Paarberatung – die Alternative zur Paartherapie

Paarberatung ist Beziehungsarbeit

Alternativ zu einer Paartherapie können sie bei Paarproblemen auch Paarberatung in Anspruch nehmen.

Unterschiede zwischen Paartherapie und Paarberatung

Traditionell unterscheidet man Paartherapie und Paarberatung aufgrund des methodischen Vorgehens. Bei der Therapie steht ein therapeutischer Prozess im Vordergrund. Gemeinsam mit dem Therapeuten erarbeitet das Paar ein Ziel für die Therapie, sucht nach Lösungsmöglichkeiten für die Probleme, erprobt die Lösungsansätze und passt die Umsetzung an die individuellen Bedürfnisse der Partner an. Bei der Paarberatung steht die Beratungskompetenz des Beraters im Vordergrund. Der Berater gibt Ratschläge aus seiner Erfahrung und seinem Wissen, die für das Paar in der aktuellen Lage hilfreich sein können.

Inzwischen lösen sich diese methodischen Unterschiede aber zunehmend auf. Auch innerhalb der Paartherapie bekommen Paare konkrete Tipps und Hinweise wie sie ihre Situation verbessern können. Ebenso spielt bei der Paarberatung auch der Beratungsprozess eine immer größere Rolle.

Psychotherapeutisches Wissen ist entscheidend

Paarberatung ist BeziehungsarbeitDer ursprüngliche Unterschied in der Methodik von Paartherapie und Paarberatung ist immer weniger stark ausgeprägt. Allerdings macht es einen großen Unterschied über welche Qualifikation ein Paartherapeut oder Paarberater verfügt. Es spielt eine große Rolle, ob er psychotherapeutisch ausgebildet ist und somit über entsprechendes therapeutisches Hintergrundwissen verfügt oder nicht. In einer Vielzahl von Paarkonflikten spielen psychische Überlastung und psychische Krankheitsbilder eines Partners oder von beiden Partnern eine entscheidende Rolle. Sie belasten die Beziehung über ein normales Maß hinaus und führen zu großer Hilflosigkeit. Es ist für Paartherapeuten besonders wichtig die Charakteristika von psychischen Erkrankungen und deren typischen Auswirkungen auf die Partnerschaft zu kennen. Nur unter Einbeziehung dieser Besonderheiten kann dem Paar grundlegend und dauerhaft geholfen werden.

Qualitätskriterien Paartherapeut

Um sicherzustellen, dass der Paartherapeut über die genannten Kompetenzen verfügt, sollten bei der Auswahl die folgenden Qualitätskriterien angelegt werden:

  • Studium der Psychologie (oder vergleichbares Studium)
  • Einschlägige psychotherapeutische Ausbildung
  • Einschlägige Ausbildung in Paartherapie
  • Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie oder psychologischer Psychotherapeut

Sowohl für Paartherapeut als auch Paarberater gilt: Er ist neutral und das Gespräch ist vertraulich.

 

Köln

Angebot Paarberatung im Großraum Köln

Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Erzbistum Köln

https://koeln.efl-beratung.de/

Coaching, Moderation & Seminare